Baustelle1Wer zurzeit durch das Leo-Sympher-Berufskolleg geht, der sieht, dass die Bauarbeiten, die bereits vor den Ferien begonnen haben, noch lange nicht abgeschlossen sind. Dennoch, der Unterricht ins neue Schuljahr begann pünktlich und auch weitestgehend ungestört. Sicherlich werden Lehrer und Schüler auch noch mit Schwierigkeiten in der Bauphase zu kämpfen haben, aber die Unannehmlichkeiten von jetzt sind neue Möglichkeiten in der Zukunft.

Um das Schulleben am Leo-Sympher für die Zukunft zu verbessern, wird mit Hochdruck gearbeitet.
Die aktuelle Bauphase im Hauptgebäude des Schulgeländes hat bereits vor den Ferien begonnen und wird noch geraume Zeit andauern. Beispielsweise stehen aktuell Fachräume der Friseurtechnik und der Chemie nicht im vollen Umfang zur Verfügung. Auch sind noch einige Klassenräume nicht verfügbar. Um trotzdem für jede Klasse einen Raum zur Verfügung zu stellen, werden zusätzlich Räume des Freiherr-von-Stein Berufskollegs genutzt.
An vielen Stellen sieht man auch noch verpacktes Laborgerät und Umzugskartons, die noch nicht wieder ausgepackt und an den vorgesehenen Platz geräumt worden sind.
Improvisation ist gefragt, sowohl auf Schüler- als auch auf Lehrerseite.

Im Vordergrund der Bauarbeiten stehen der Brandschutz, die Sanierung der Elektro- und Netzwerktechnik, als auch der Wasserver- und Entsorgung.

Sporttag2018

Am 7.09.2018 fand der alljährliche Sporttag der Ausbildungsvorbereitung statt. Dieser Sporttag, der bewusst an den Anfang des Schuljahres gelegt wurde, diente dem gemeinsamen Kennenlernen.
Ca. 100 Schüler/innen und ihre Lehrer/innen nahmen an der Veranstaltung teil.

GTA2018

 

Das neue Schuljahr startete für die Mittelstufe der Gestaltungstechnischen Assistenten mit Fachhochschulreife mit einem Seminar, das der Fachbereich Gestaltung in Zusammenarbeit mit der Stätte der Begegnung e.V. in Vlotho durchführt. Außerhalb der Schule gingen die Schülerinnen und Schüler zusammen mit Andreas Luckey und seinem Team der zentralen Frage nach „Was wirklich wirklich ist“. In der Abschlussrunde am zweiten Seminartag wurde deutlich: Es hat sich gelohnt! Durch das intensive Zusammenarbeiten in der Gruppe ist sich die Klasse näher gekommen und hat erfahren, dass man Herausforderungen (s. Foto) gemeinsam leichter bewältigen kann. Die Klasse war sich einig, dass sie weiter am Thema arbeiten möchte. Wir sind deshalb gespannt auf das Folgeseminar, das im Januar stattfinden wird.