Ausbildungsvorbereitung

Bau-, Holz- und Gestaltungstechnik

An wen richtet sich der Bildungsgang?

An Schülerinnen und Schüler, die bisher keinen Abschluss erworben haben und ihre Pflichtschulzeit von 10 Jahren an einer allgemeinbildenden Schule absolviert haben. Darüber hinaus sollten die Sie Interesse an handwerklichen Tätigkeiten haben

Welcher Schwerpunkt wird angeboten?

Der Bildungsgang soll berufliche Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich Holz-, Bau- und Gestaltungstechnik vermitteln und auf eine Ausbildung vorbereiten. Die drei Berufsfelder sind in einer Klasse zusammengefasst.

Der Schwerpunkt liegt auf der Holztechnik. Dabei kann der Hauptschulabschluss nach Klasse 9 erworben werden. Die Ziele dieses Bildungsganges sollen in einem Jahr erreicht werden.

Ein wesentliches Element des Bildungsgangs ist ein duales, betreutes Betriebspraktikum, das grundsätzlich für das gesamte 2. Halbjahr vorgesehen ist (2 Tage lernen im Betrieb – 3 Tage lernen in der Schule). Das Praktikum soll in einem Ausbildungsbetrieb der drei Berufsfelder durchgeführt werden.

Ein großer Anteil der gesamten Unterrichtszeit findet in den gut ausgestatteten Werkstätten statt. Mit Hilfe von Kleinprojekten sollen die Schülerinnen und Schüler an technische und handwerkliche Aufgaben herangeführt werden. Beispielhafte Inhalte aus dem fachpraktischen Unterricht:

  • Holztechnik: Erstellen technischer Zeichnungen (z.B. Isometrie, Dimetrie, 3-Tafel-Projektion), Fertigung einzelner Werkstücke aus Holz oder Holzwerkstoffen, richtiger Umgang mit Werkstoffen und Werkzeugen wie Feinsäge, Streichmaß, Stecheisen, Klüpfel oder einer Hobelbank, Sicherheit und Ordnung am Arbeitsplatz u.v.m.
  • Bautechnik: Mauern und Verputzen, Mörtel mischen, Mischungsverhältnisse berechnen, Achtelmetersystem, richtiger Umgang mit Werkstoffen wie Stein, Mörtel und Werkzeugen wie Wasserwaage, Kelle, Hammer, Unfallverhütungsvorschriften u.v.m.
  • Gestaltungstechnik: Umgang mit verschiedenen Gefahrstoffen und deren Entsorgung, Farbenlehre, Wirkung von Farben, Anmischen, unterschiedliche Untergründe, Reinigung der Werkzeuge und des Arbeitsplatzes u.v.m.

Es soll gelernt werden, wie Problemlösungen zu entwickeln sind und Arbeit selbstständig kontrolliert werden kann. Die stetige persönliche Weiterentwicklung soll sich am Ende durch verantwortungsvolle Selbstständigkeit beweisen. Im theoretischen Unterricht wird dies erweitert und unterstützt.

Welchen Abschluss können Sie bei uns erwerben?

Bei uns erlangen Sie berufliche Kenntnisse und den Hauptschulabschluss nach Klasse 9.

Wie kann ich mich anmelden?

Die Anmeldung erfolgt online. Die aktuellen Anmeldeinformationen finden Sie über das Schüler‐Online‐Portal www.schueleranmeldung.de an unserer Schule.

Die wichtigsten Informationen in Kürze:

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Kontaktieren Sie bitte den Bildungsgangleiter:

Herrn Leinker

Telefon: (0571) 83701-0
E-Mail: c.leinker@lsbk.de

Dauer der Ausbildung

  • 1 Jahr

Benötigter Abschluss

  • Die Aufnahme ist nur ohne Abschluss möglich.

Aufnahmebedingung

  • Die Schulpflicht an einer allgemeinbildenden Schule ist erfüllt (10 Jahre).

Abschlussziel

  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9
  • Berufliche Kenntnisse

Betriebspraktikum

  • Dieser Bildungsgang sieht ein Betriebspraktikum im 2. Halbjahr vor.

Kosten

  • Eigenanteil für Lehr- und Lernmittel, Verbrauchskosten-beteiligung, Arbeitskleidung, Material, Projekttage, Erste-Hilfe-Kurs:
    ca. 130,- €/Jahr