Berufsschule - Elektrotechnik

Mechatroniker_in

Was macht ein_e Mechatroniker_in

Für Arbeiten in der Montage und Instandhaltung von komplexen Maschinen, Anlagen und Systemen im Anlagen- und Maschinenbau, bzw. bei den Abnehmern und Betreibern solcher Systeme, sind Mechatroniker_in gefragte Fachkräfte. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeiten liegt im Zusammenbau von elektrischen, mechanischen, pneumatischen und/oder hydraulischen Komponenten. Eingesetzt werden sie in Betrieben des Maschinen- und Anlagenbaus bzw. der Automatisierungstechnik, des Fahr-, Luftfahr- oder Raumfahrzeugbaus bis hin zu Betrieben der Medizintechnik.

Für besonders leistungsstarke und -willige Auszubildende besteht in diesem Bildungsgang außerdem die Möglichkeit, durch die Teilnahme an Zusatzunterricht und das Ablegen von Prüfungen in Deutsch, Mathe und Englisch ausbildungsbegleitend die Fachhochschulreife zu erlangen (Fachoberschulreife vorausgesetzt).

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Kontaktieren Sie bitte den Bildungsgangsleiter:

Herrn Elsanowski

Telefon: (0571) 83701-0
E-Mail: A.Elsanowski@lsbk.de

Organisation der Ausbildung:

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Ausbildungsbetriebe: Unternehmen des Maschinenbaus, der Elektroindustrie und der Energieversorgung, aber auch Unternehmen, die Produktions- und Betriebsanlagen unterhalten und einsetzen
  • Zuständige Stelle: Industrie- und Handelskammer
  • Unterrichtsorganisation: Teilzeitunterricht, hauptsächlich im Blocksystem
    1. – 3. Ausbildungsjahr: Blockunterricht mit 6 Schulblöcken und insgesamt 13 Wochen Unterricht/Jahr
    4. Ausbildungsjahr: 2 Berufsschultage pro Woche

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Projekte / Förderung / Wettbewerbe

  • Industriemeisterkurs
  • Technikerschule (bei uns im Hause möglich!)
  • Studium im Bereich Elektrotechnik oder Maschinenbau an einer Fachhochschule
    (allgemeine oder Fachhochschulreife erforderlich)
  • Zusätzlich dazu werden von verschiedenen Anbietern zahlreiche fachspezifische Lehrgänge angeboten, mit denen sich die in der Ausbildung gewonnen Kenntnisse und Fertigkeiten in der Breite erweitern oder gezielt vertiefen lassen.

Kosten

  • Eigenanteil an Lehr- und Lernmitteln (z.B. für Fachkunde- und Tabellenbuch)
  • Verbrauchskostenbeteiligung z.Zt. 10 €/Jahr