Berufsschule - Ernährung

Fachkraft im Gastgewerbe

Was macht eine Fachkraft im Gastgewerbe?

Fachkräfte im Gastgewerbe bedienen und betreuen die Gäste in den verschiedenen Bereichen der Gastronomie und sorgen dafür, dass diese sich wohl fühlen. Sie schenken hinter der Theke Getränke aus, bedienen im Restaurant, bereiten Veranstaltungen vor und bauen Büfetts auf, richten Hotelzimmer her, kümmern sich um die Wäsche und helfen in der Küche aus. Auch am Empfang und in der Verwaltung können sie eingesetzt werden.

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Kontaktieren Sie bitte die Bildungsgangleiterin:

Frau Herde

Telefon: (0571) 83701-0
E-Mail: V.Herde@lsbk.de

Organisation der Ausbildung:

  • Ausbildungsdauer: 2 Jahre
  • Ausbildungsbetriebe: Restaurants, Cafés, Imbissbetriebe, Hotels, Jugendherbergen, Ferienzentren, Kantinen, Catering-Firmen, Party-Service usw.
  • Zuständige Stelle: Industrie- und Handelskammer
  • Unterrichtsorganisation:
    Teilzeitunterricht
    1. Ausbildungsjahr: 2 Schultage
    2. Ausbildungsjahr: 1 Schultag
    Gastorientierung (Fachpraxis wird wöchentlich bzw. im wöchentlichen Wechsel vom 1. Ausbildungsjahr an erteilt)

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Projekte / Förderung / Wettbewerbe

  • Anschlussausbildung im Bereich Hotelfach/Restaurantfach 1 Jahr
  • Planung und Durchführung von Lernsituationen/Projekten im fachtheoretischen- und fachpraktischen Unterricht.
    Beispiele - Aktionswoche:
    „Variationen vom Lachs“ im Hotel Leo
    „Kalte- und warme Vorspeisen von Krebs- und Weichtieren" im Hotel Leo
    „Italien, Österreich und Frankreich zu Gast im Hotel Leo"
  • Schul- bzw. Bezirksmeisterschaften im Bereich der Gastronomie

Kosten

  • Eigenanteil an Lehr- und Lernmitteln
  • Verbrauchskostenbeteiligung z.Zt. 10 €/Jahr
  • Arbeitskleidung
  • Koch- bzw. Servicegeld: 1. Ausbildungsjahr 60€/Jahr, 2. Ausbildungsjahr 25€/Jahr