BF Bau-/Holztechnik FOR (einjährig)

An wen richtet sich der Bildungsgang?

An Schülerinnen und Schüler aus der Sek. I, die den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 erreicht haben und sich für einen Beruf im Bereich der holzverarbeitenden Berufe interessieren.

Welcher Schwerpunkt wird angeboten?

In diesem Bildungsgang stehen die Inhalte der holzverarbeitenden und bautechnischen Ausbildungsberufe im Vordergrund.
Inhalte der fachpraktischen Fächer sind daher:

  • anfertigen von Holzverbindungen
  • die Bedienung von verschiedenen Maschinen
  • Umgang mit CNC-Fräse und 3D-Drucker
  • Technisches Zeichnen mit CAD
  • Holztechnische Grundkenntnisse

Dabei werden Theorie und Praxis miteinander verbunden und berufsvorbereitende Kenntnisse in diesem Bereich vermittelt.

Welchen Abschluss können Sie bei uns erwerben?

Bei uns erlangen Sie die Fachoberschulreife (FOR). Bei besonders erfolgreichem Abschluss der Berufsfachschule kann man den Q-Vermerk zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erwerben.

Wie kann ich mich anmelden?

Die Anmeldung erfolgt online. Die aktuellen Anmeldeinformationen finden Sie über das Schüler‐Online‐Portal www.schueleranmeldung.de an unserer Schule.

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Kontaktieren Sie bitte die Fachbereichsleiterin:

Frau Gliffe

E-Mail: S.Gliffe@lsbk.de
Telefon: (0571) 83701-77

Frau S. Sieveking

E-Mail: S.Sieveking@lsbk.de
Telefon: (0571) 83701-77

Die wichtigsten Informationen in Kürze:

Dauer der Ausbildung

  • 1 Jahr, Berufsfachschule  
  • Vollzeit Schule (täglich)

Benötigter Abschluss

Hauptschulabschluss nach Klasse 10

Abschlussziel

  • Berufliche Kenntnisse/Zertifikate zur Vorbereitung auf eine Berufsausbildung
  • Fachoberschulreife (Q-Vermerk möglich)
  • Abschluss als Berechtigung zum Besuch der Höheren Berufsfachschule bzw. des Beruflichen Gymnasiums

Betriebspraktikum

Ein Betriebspraktikum ist für diesen Bereich vorgesehen.

Aufnahmebedingung

keine besonderen Aufnahmebedingungen,
außer dem Hauptschulabschluss nach Klasse 10

Kosten

  • Eigenanteil an Lehr- und Lernmitteln
  • Verbrauchskostenbeteiligung zzt. bis 50,-- €/Jahr
  • Aufwendungen für Arbeitskleidung