Produktdesigner1Technische Produktdesignerinnen und Produktdesigner entwerfen und konstruieren Produkte und technische Erzeugnisse nach Kundenvorgaben. Sie erstellen 3D‑CAD-Datensätze unter Beachtung von Konstruktions-, Gestaltungs- und Kundenvorgaben. Zur technischen Dokumentation fertigen sie Begleitunterlagen an und pflegen und verwalten diese. Sie führen fachspezifische manuelle und softwaregestützte Berechnungen durch und wählen geeignete Maschinenelemente aus.

 

Weitere Tätigkeiten und berufliche Kompetenzen:

  • Durchführen von Konstruktionsdetaillierungen
  • Planen, Organisieren und Koordinieren von Arbeitsabläufen im Konstruktionsprozess unter wirtschaftlichen und qualitätssichernden Aspekten
  • Anwenden von Informations- und Kommunikationstechniken unter Beachtung der Datensicherheit
  • team-, prozess- und projektorientiertes Arbeiten
  • Einsetzen von Methoden der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle
  • Bearbeiten englischsprachiger Unterlagen, Korrespondieren und Kommunizieren mit Kunden auch in englischer Sprache


Fachrichtungen:

  • Maschinen- und Anlagenkonstruktion
  • Produktgestaltung

 

Weitere Informationen findet man beispielsweise unter
https://www.bibb.de/de/berufeinfo.php/profile/apprenticeship/03092510

 

Organisation der Ausbildung

Ausbildungsdauer:   3,5 Jahre
Ausbildungsbetriebe:  Entwicklungs- und Konstruktionsabteilungen von Industrieunternehmen, Konstruktionsbüros und Ingenieurdienstleistern, insbesondere des Maschinen- und Anlagenbaues, des Apparatebaus, des Schiff-, Fahrzeug- und Flugzeugbaus sowie der Verpackungsindustrie
Zuständige Stelle: Industrie- und Handelskammer
Unterrichtsorganisation:  Im 1.-3. Ausbildungsjahr Blockunterricht (ein ca. siebenwöchiger Block pro Schulhalbjahr).
Im 4. Ausbildungsjahr: ein Schultag pro Woche.
Technische Produktdesignerinnen und Produktdesigner der Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion werden am Leo-Sympher-Berufskolleg vom 1. bis zum 4. Ausbildungsjahr beschult.
Technische Produktdesignerinnen und Produktdesigner der Fachrichtung Produktgestaltung besuchen ab dem 3. Ausbildungsjahr die Bezirksfachklasse in Bielefeld.
Technische Systemplanerinnen und Systemplaner können aufgrund der identischen Lehrpläne im 1. Ausbildungsjahr mit den Produktdesignern gemeinsam beschult werden und müssen ab dem 2. Ausbildungsjahr die Landesfachklasse besuchen.

 

Kosten

  • Eigenanteil an Lehr- und Lernmitteln z.Zt. ca. 240 €
  • Verbrauchskostenbeteiligung z.Zt. 10 €/Jahr

 

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Projekte/Förderung/Wettbewerbe

  • Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Maschinenbau Meisterkurs


Information

Karsten Winkelmann
Bildungsgangleiter

 

Tel.: 0571/83701 19
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!